Wenn der Vater mit der Säge…

Weihnachtsbaum selbst sägen, ernten

Nicht nur für Linkshänder: Den Tannenbaum fürs Fest in der Region selbst schlagen

… das Hoffest auf dem Land- und Forsthof Göbel in Obercarsdorf besucht,

… selbst einen Weihnachtsbaum fällt und gleich noch frisches Wildfleisch aus den Wäldern des Ost-Erzgebirges einsackt,

… dann ist dies ein untrügliches Zeichen dafür, dass in einer Woche Weihnachten vor der Tür steht.
Zeit, die Familie zu schnappen und gemeinsam den Tannenbaum für die gute Stube auszusuchen, im Schweiße des Angesichts zu schlagen und sich dafür von den übrigen Familienmitgliedern bei Glühwein und Wildbratwurst in guter erzgebirgischer Winterluft feieren zu lassen.

Weihnachtsbäume und Wild südlich von Dippoldiswalde (30 km südlich von Dresden)

Es ist kaum zu glauben, dass ein Höhenunterschied von 300 m gleich zu einer 10 cm dicken geschlossenen Schneedecke führt. Als ich in Dresden zum Hoffest in Obercarsdorf losführ lag jedenfalls kein Schnee und ich war für eine Wanderung im tiefen Schnee eindeutig suboptimal angezogen. Aber ich kam ja schließlich nur zum Zuschauen… ?

Gleich zu Beginn der Obercarsdorfer Dorfstraße geht es links zu den Weihnachtsbaumfeldern. Etwas weiter dahinter erspäht man das kleine Damwildgehege der Familie Göbel.

Nachdem sich jeder mit Säge und Handschuhen ausgerüstet hatte, ging es los – auf die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Wer da viele Familienmitglieder dabei hatte, die alle mitentscheiden wollten, brauchte mitunter etwas länger…

previous arrow
next arrow
PlayPause
Shadow
Slider

Hoffest

Die Dorfstraße in Obercarsdorf heißt nicht umsonst Dorfstraße. Dass sich dort Fahrzeuge begegnen, kommt eher selten vor. Wenn dann aber teilweise beidseitig der sowieso mit Schneebergen belegte Fahrbahnrand zugeparkt wird, bringt das die Straße und offenbar auch einige Fahrzeugführer schnell an ihre Grenzen. Orts- und Hoffestkundige reisten natürlich per pedes an und amüsierten sich ob der dargebotenen Fahrkunststückchen.

Auf dem Hof angekommen gab es einiges zu sehen, anzufassen, zu genießen und mitzunehmen: bereits geschlagene Weihnachtsbäume für alle „Faulen“, diverse Tiere zu streicheln, ein Pony zu reiten, Truthähne zu necken, Handwerkern beim Handwerken zuzuschauen, im Wildverkauf zuerst ratlos vor den Kühlschränken mit diversen Wildsorten zu stehen – aber letztlich doch mit einem leckeren Wildbraten wieder auf den Hof zu treten und sich anschließend mit Glühwein und hausgemachter Wildbratwurst zu belohnen.

previous arrow
next arrow
PlayPause
Shadow
Slider

 

Das Hoffest findet jährlich am 3. Advent in Obercarsdorf statt und läutet den saisonalen Weihnachtsbaumverkauf ein.

Selbst sägen auf dem Feld: ab 17.12 18 ( je nach Witterung ): Montag – Samstag 13 – 16 Uhr

Land- und Forsthof
Familie Lothar Göbel
Dorfstraße 41 A
01744 Dippoldiswalde  OT Obercarsdorf
Telefon: 03504/ 61 39 21

Werbung | unbeauftragt. Info zu Werbung auf schmeckt Hier.