Rezept Bärlauch- Lachs- Ziegenfrischkäse Pizza

eine Bärlauch Lachs Ziegenkäse Pizza selbst gebacken

Eine knusprige Bärlauch Pizza mit saftigem Lachs, Ziegenfrischkäse und einem unsichtbaren Spritzer Zitrone in der guten alten Pizzaform von Oma

Wenn der Ziegenfrischkäse ein frühlingshaftes Band zwischen frischem Lachs und Bärlauch knüpft

Ein deutsch-italienisches Backwerk, das ohne Fisch fast noch besser schmeckt

Die ersten Bärlauchblätter blinzeln in die Frühlingssonne und ich überlegte mir – nachdem es bereits zweimal grobes Bärlauchpesto gab – was ich noch so mit dem Knoblauchkraut anfangen könnte.

Frischer Lachs – saftig-sahnig – verbunden mit Bärlauch und einem Spritzer Zitrone obendrauf und das Ganze auf einem knusprigen Pizzaboden serviert, das war die Idee.

Gesagt, getan. Nach einigen Versuchen stand sie heute vor mir: Eine oberleckere Bärlauch Lachs Pizza mit einem zugegebenermaßen etwas unerwarteten Gaumenkitzler- dem Ziegenfrischkäse.

Die Grundlage bildet mein Rezept für einen lange gereiften Pizza-Hefeteig, der nur 5 g Hefe pro 500 g Mehl enthält, dafür aber 3 Tage Geduld erfordert.  Das Rezept für den Pizzateig hänge ich unten an.

Versuch und Irrtum: Bärlauch Pizza

Gestartet war ich mit mehr Zutaten im Kopf und auf den ersten Pizzaböden, als es letztendlich ins finale Rezept geschafft haben. Aber wie so oft, liegt die Würze in der Kürze – ergo im Weglassen.  😉

So habe ich zum Beispiel Senf (mittelscharfen Bautzner, grob gekörnten Dijon) versucht und auch Zitrone war neben dem Saft in verschiedenen Formen vertreten, z.B. als Zitronenpfeffer und als Schalenabrieb.

Der Fisch sollte nach dem Backen saftig und weich sein. Ich hatte Angst, dass er austrocknet und bestrich ihn mit der Crème Fraîche- Schmiere, die den Pizzaboden vor dem Trockenwerden bewahren soll. Wie sich herausstellte, war dies unnötig. Wichtig ist nur, den Fisch nicht zu dünn zu schneiden. Sein Fett bewahrt ihn vor dem Austrocknen.

Senf und Zitronenschale verfälschten den Geschmack zu sehr und flogen deshalb von der Pizza.

Beim Pfeffer hatte ich offenbar einen guten Riecher. Der grob gemörserte Szechuanpfeffer, der natürlich erst nach dem Backen appliziert wird, besitzt eine Spur Säure und Fruchtigkeit, wie auch eine nicht zu starke Schärfe, die ihn zum perfekten Kontrapunkt der ganzen Geschichte machen. Wer will, kann diesen durchaus auch etwas großzügiger, als im Rezept angegeben, dosieren.

Eine leckere vegetarische Bärlauch- Ziegenkäse Pizza: Wie die Jungfrau zum Kinde

Bei Verkostungen des neuen Bärlauch Pizza Rezepts fiel einigen Bärlauch- Versuchskaninchen auf, dass Stellen der Pizza, die keinen Fisch enthielten trotzdem äußerst lecker schmeckten. Offenbar ist die Kombination Ziegenfrischkäse + Bärlauch, verbunden durch einen Spritzer Zitrone eine wirklich positive Entdeckung…

Also, Vegetarier aufgepasst: Diese Bärlauch-Lachs-Ziegenkäse Pizza lässt sich einfach durch Weglassen des Fisches in ein mindestens genauso leckeres fleisch- und fischloses Meisterbackwerk verwandeln.

Veganer gehen leider leer aus. Ohne Ziegenfrischkäse und Crème fraîche wird das nix… 😉

Rezept Bärlauch-Lachs-Ziegenkäse Pizza

Zutaten für eine Pizza

Zutaten für eine Bärlauch Lachs Ziegenfrischkäse Pizza in der Frühlingssonne

Zutaten für eine leckere Bärlauch-Pizza: selbst gemachter Pizzateig, Bärlauch frisch aus dem Wald, Ziegenfrischkäse, Zitrone, Pecorino-Käse, Lachsfilet, Creme Fraîche und Szechuanpfeffer

200 g Pizzateig
120 g frisches Lachsfilet
1,5 EL (100 g) Crème Fraîche
60 g Ziegenfrischkäse, natur
1 TL Milch
1 EL Zitronensaft
2 EL geriebener Pecorino
8 Blätter junger Bärlauch
½ TL Szechuanpfeffer
3 Prisen Salz
3 EL Weizenvollkornmehl

Zubereitung

Den Pizzateig 3-4 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, zu einer Kugel formen und möglichst luftdicht abgedeckt (trocknet sonst aus) bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Auch alle anderen Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Ofenrohr auf höchste Temperatur vorheizen.

Teig auf der –dünn mit Weizenvollkornmehl- bemehlten Arbeitsplatte breit drücken, den Rand unangetastet lassen und in die etwas bemehlte Pizzaform einpassen bzw. auf dem Pizzaschieber platzieren.

Crème Fraîche mit etwas Milch streichfähig einstellen, salzen (2 Prisen) und –sobald der Ofen vorgeheizt ist- damit den Teig bestreichen. Die Teigränder 1 cm freilassen.

Hinweis: Streicht man die Schmiere zu zeitig auf den Teig, zieht dieser Wasser und wird beim Backen pappig. Dies gilt natürlich auch für Tomatensauce oder andere wasserhaltige Schmieren.

Lachs in 1 cm dicke, 2 cm breite und 4 cm lange Stücke schneiden und auf der Pizza verteilen.

5-7 kleine Häufchen Ziegenfrischkäse zwischen den Lachsstücken platzieren.

Als Letztes etwas Pecorino (zur Not geht auch Parmesan) darüber reiben.

Bärlauch Fisch Pizza mit Frischkäse vor dem Backen

Die Bärlauch-Lachs Pizza mit Ziegenfrischkäse und Pecorino Käse vor dem Backen.

Pizza für 8-10 Minuten bei 260°C auf dem Herdboden backen.

Den Bärlauch quer in 5 mm breite Streifen schneiden.

Den Szechuanpfeffer im Mörser zerstoßen.

Fertig gebackene Pizza herausnehmen, mit dem Pfeffer und einer Prise Salz würzen und mit dem Zitronensaft beträufeln.

Den Bärlauch über die Pizza verteilen und sofort servieren.

Guten Appetit.

PS: Warum verwende ich Weizenvollkornmehl als Trennmittel zwischen Teig und Arbeitsplatte (oben im Bild mit den Zutaten an den gelblichen Sprenkeln auf dem Teig zu erkennen) ? Nunja, ich bilde mir ein, dass dieses Mehl der Pizza etwas nussiges Aroma hinzufügt und der Boden knuspriger bäckt.

Rezept Bärlauch-Lachs-Ziegenkäse-Pizza herunterladen

 

Grundrezept lange gereifter Pizzateig mit wenig Hefe zum selbst machen

Zutaten für 4 Pizze á 200 g

500 g Weizenmehl Type 405
5 g frische Hefe
320 ml lauwarmes Wasser
3 TL Salz
½ Prise Zucker

Zubereitung

Alle Zutaten abmessen.

Hefe in ca. 50 ml des Wassers auflösen, eine halbe Prise Zucker (als Hefeleckerli) und 2 EL vom Mehl einrühren. An einem warmen Ort quellen lassen.

Tipp: Ich nehme ein Glas und mache es halbvoll. Ist es dann nach dem Gären fast voll (½ -1 h), ist die Hefe gut gestartet.

Dann alle Zutaten mit der Küchenmaschine zusammenmischen und ca. 5-10 Minuten lang kneten.

In einer Schüssel mit einem feuchten Tuch abgedeckt bei Zimmertemperatur für 6 h gehen lassen.

In 4 je 200 g schwere Teigstücke teilen und in verschließbaren Gefäßen/Frischhaltefolie locker einpacken und im Kühlschrank mindestens 2 Tage reifen lassen.

Danach je nach Bedarf verwenden.

Die Panetti (Teigkugeln) halten sich im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Zum Pizzabacken den Pizzateig 3-4 Stunden vor der Pizzazubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, zu einer Kugel formen und möglichst luftdicht abgedeckt (trocknet sonst aus) bei Zimmertemperatur gehen lassen. Danach breit drücken / ausrollen, belegen und sofort im vorgeheizten Herd backen.

Tipp Hefebevorratung: Kaum jemand verbraucht 42 g Hefe bevor sie im Kühlschrank nicht mehr bzw. zu sehr lebt. Ich teile den Hefe-Klotz in 5 g Stücke und friere die aktuell nicht benötigten nebeneinander liegend ein.  Sobald sie durchgefroren sind, kommen sie in ein kleines Döschen und warten dann im Gefrierschrank, bis sie gebraucht werden.

Rezept Pizza-Grundteig herunterladen