Rotkraut – 4 Varianten von klassisch mit Apfel über Honig-Sonnenblume, Orange bis Nutella

4 Varianten Rotkraut: Orange-Mandel, Honig-Sonnenblume, Klassisch Apfel+Speck und Nutella-Haselnuss-Pflaume

4 Varianten Rotkraut: Orange-Mandel, Honig-Sonnenblume, Klassisch Apfel + Speck und Nutella-Haselnuss-Pflaume

Rotkraut selbst zuzubereiten ist einfach, aber muss es immer das gleiche Rezept sein?

In der kalten Jahreszeit haben Kohl und Wurzelgemüse Hochsaison

Beginnend mit der Martinsgans im November, dem Weihnachtsgeflügel, dem Karpfen Blau zu Silvester und als Beilage zu Wildbraten, Rouladen und Sauerbraten – ein gutes selbst gekochtes Rotkraut kommt sicher bei vielen öfter auf den Tisch.

Als bei uns ein Wildschweinbraten auf dem Plan stand, wollte ich einmal etwas Abwechslung in die Töpfe bringen und habe neben dem klassischen noch drei etwas ausgefallnere Zubereitungsarten ausprobiert.

Zugegebenermaßen hatte es schon etwas von einem Schlachtfeld in der Küche, als alle Zutaten für die 4 Rotkraut-Varianten vor- und das Kraut zubereitet waren.

Aber was soll ich sagen: Es hat sich gelohnt! Alle am Tisch freuten sich über die Abwechslung und wollten möglichst sofort alle Sorten verkosten. Die geschmackliche Rangfolge war bei jedem Verkoster eine andere. Klare Sieger oder Verlierer gab es nicht.

Schon allein die Vorfreude die einen überkommt, wenn man eine doch sehr traditionelle Beilage ganz anders abschmeckt als gewohnt und sich dann die Gesichter der Verkoster-Versuchskaninchen dazu vorstellt – das zauberte ein verschmitztes Lächeln bis hin zu Ausrufen wie „Abgefahren!“ in die Küche. 🙂

Grundsätzlich unterscheiden sich die 4 Versionen bei den Gewürzen, der Art der Säuerung und auch der Quelle von Süße und Fruchtigkeit. Allen gemein ist, dass sie noch etwas Biss haben müssen und nicht in Kochwasser schwimmen sollten. Denn das Aroma gehört in das Kraut und nicht in Flüssigkeit, die nicht mitgegessen wird – denn angedickt wird Rotkraut grundsätzlich nicht.

Ich werde hier nicht die Rezepttexte in voller Länge in den Beitrag einstellen, sondern nur kurz die Hauptzutaten -neben dem Rotkohl- erwähnen. Jeder kann sich das Rezept als PDF herunterladen und in Ruhe prüfen, ob er es wagen sollte. 😉

Rezept Klassisches Apfel-Speck-Rotkraut

Klassisches Rotkraut mit Apfel und Speck selbst gemacht zu Sauerbraten und Klößen

Klassisch- traditionelles Rotkraut mit Apfel und Speck selbst gemacht zu Sauerbraten und Klößen

Hauptzutaten
Speck / Sonnenblumenöl
Apfel
Zucker
Nelken
Lorbeer
Essig (Tafel- / Weinbrandessig)
Salz, Pfeffer

Das klassische Rotkraut ist derart einfach und schnell selbst herzustellen und schmeckt zudem um Längen besser, als die Industrieware aus Gläsern oder Dosen, dass ich mich immer wieder frage, warum sich Menschen so etwas antun. Vielleicht sind sie etwas masochistisch veranlagt? 😉

Zwei Nelken-assoziierte Tipps:
1. Sollten Sie beim Abschmecken feststellen, dass Nelke fehlt, empfiehlt es sich etwas Gemahlene im Haus zu haben.  Aber Vorsicht! Damit kann man auch schnell das Rot- in ein Nelkenkraut verwandeln.
2. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Kraut genug Nelkenaroma hat, dann müssen die Nelken raus. Denn die haben immer noch genug Würzkraft, um selbst im Kühlschrank ihr perfekt abgeschmecktes Rotkraut über Nacht in ein zu Nelken-lastiges zu verändern.

Zu guter Letzt eine Grundregel für das Abschmecken mit Säure, also z.B. mit Essig: Immer zuerst mit Salz (und Zucker) abschmecken und erst danach säuern. Macht man es andersherum, kann man schnell sein Essen versalzen, denn Säure verschleiert Salzigkeit.

Rezept klassisches Apfel-Speck / Öl Rotkraut herunterladen

Rezept mit Honig und Sonnenblume

Sehr leckere Rotkraut-Variante mit Honig, Apfel und Sonnenblume

Sehr leckere Rotkraut-Variante mit Honig, Apfel und Sonnenblume

Hauptzutaten
Apfel
Akazien-Honig
kaltgepresstes Sonnenblumenöl
geröstete Sonnenblumenkerne
Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer

Das Fehlen von Nelke und Lorbeer in Verbindung mit der milden Säure des Balsamicos und der Apfel-Honigsüße unterscheidet diese Version von der Klassischen. Die gerösteten Sonnenblumenkerne und das aromatische kaltgepresste Öl fügen den Twist zur Sonne(nblume) hinzu.

Rezept Honig-Sonnenblumen Rotkraut herunterladen

 

Eins meiner Lieblingsgerichte mit Rotkohl fußt auf der vorgenannten Zubereitungsart und fügt noch rohe Stangenselleriescheibchen und rosa gebratenes Hähnchenbrustfilet hinzu. Da braucht man weder Brot noch eine andere Sättigungsbeilage – einfach oberlecker diese warme Rohkohlpfanne mit Hähnchen. Für eine vegane Variante einfach das Hähnchen weglassen – trotzdem super lecker!

Rotkohlpfanne mit Sellerie, Honig, Apfel, Sonnenblumenkernen und Hähnchen

Dampfende Rotkohlpfanne mit Sellerie, Honig, Apfel, Sonnenblumenkernen und rosa gebratenem, saftigem Hähnchen

Rezept Honig-Rotkohl-Sellerie-Hähnchenpfanne herunterladen

Rezept mit Orange, Ingwer und Mandel

Rotkohlvariante mit Orange, Datteln und Mandeln

Zitrusfruchtiges Rotkraut mit Orange, Datteln und Mandeln

Hauptzutaten
Orangen
Orangensaft + Zitronensaft
Datteln
Zimt, Ingwer
Salz
geröstete Mandelblättchen

Intensivere Zitrusfruchtsäure, Schärfe des Ingwers, die süßen Datteln und die großen Orangenfiletstücke erzeugen ein doch etwas anderes Rotkrauterlebnis auf dem Teller bzw. im Gaumen.

Rezept Rotkraut mit Orange, Ingwer und Mandel herunterladen

 

Rezept Nutella-Haselnuss-Pflaumen-Rotkraut

Nutella-Rotkraut mit Haselnüssen und Pflaumen

Portion Nutella-Rotkraut mit Haselnüssen und Pflaumen

Hauptzutaten
Nutella
Trockenpflaumen / Pflaumenmus
gemahlene Haselnüsse
Essig
Nelke, Lorbeer
Salz, Pfeffer

Eine sehr interessante Variante, die etwas schokoladig-nussig daherkommt.

Rezept Nutella-Haselnuss-Pflaumen-Rotkraut herunterladen

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!